Durchstarten im Hollerhaus

|   Aktuelles

Auszubildende in der Heilerziehungspflege und Freiwillige im Sozialen Jahr bzw. Bundesfreiwilligendienst sorgen für frischen Wind im Hollerhaus / 05.09.2019

Nach den langen Sommerferien sind jetzt erneut zahlreiche junge Menschen im Hollerhaus in einen neuen Lebensabschnitt gestartet: Fünf neue Schülerinnen und Schüler begannen Anfang September ihre Ausbildung zum Heilerziehungspflegehelfer/in und erhöhen damit die Zahl der Auszubildenden in der dreijährigen Ausbildung auf derzeit 14 Schülerinnen und Schüler im Hollerhaus. Dreizehn von ihnen besuchen das Bildungszentrum der Stiftung Sankt Johannes in Neuburg, ein Schüler die Fachschule für Heilerziehungspflege in Ebenried. Ebenfalls gestartet sind 10 Freiwillige im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) bzw. im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD).

 

„Wir freuen uns sehr auf all diese jungen Menschen, die unsere Teams in den Einrichtungen bereichern“, unterstreicht Hollerhaus Geschäftsführer Roman Schiele. „Sie sind voller Begeisterung und bringen viel Schwung mit in die Arbeit mit unseren Klienten. Dass sich immer wieder junge Menschen für uns entscheiden, zeigt, dass die Ausbildung im Hollerhaus große Anerkennung findet. Die Einrichtung und das Arbeitsfeld können die jungen Leute aber auch in einem freiwilligen Jahr kennen lernen. Ihnen allen gilt unser herzliches Willkommen!“

 

 

 

(Bild):  Zur Begrüßung wurden alle Auszubildenden und Freiwilligen im FSJ und BFD ins Café Klatsch im Hollerhaus zum Fototermin geladen.